Burg Münzenberg

Die Stadt Münzenberg (5.753 Einwohner) liegt in der nördlichen Wetterau. Die Burg Münzenberg, im Volksmund „Wetterauer Tintenfass“ genannt, ist das Wahrzeichen der ganzen Region. Die Stauferanlage, während der Regentschaft von Kaiser Friedrich I. „Barbarossa“ um 1160 gebaut, ist mit ihren zwei gewaltigen Rundtürmen eine der größten deutschen Burganlagen und bildet heute unter den Burgen des hohen Mittelalters die bedeutendste neben der Wartburg.

Zu ihren Füßen liegt die alte Stadt Münzenberg mit ihrem gut erhaltenen Stadtkern, vielen Fachwerkhäusern, ihren Kirchen, dem historischen Rathaus, Teilen der Stadtmauer und dem abseits in der Gemarkung liegenden Galgen.

 

Bellersheimer See

Spaziergänger sind immer wieder- neben den Anglern- am Barbarasee bei Hungen-Bellersheim zu sehen. Der See dient der Naherholung und hat einige idyllische Ecken. Für Badespaß, Boote oder Surfer ist er nicht gedacht und wird so auch nicht genutzt. Auf einigen Karten wirder auch als Sachsensee bezeichnet. Entstanden ist er übrigens in der Folge des Braunkohleabbaus in dieser Gegend, als nach Beendigung des Tagebaubetriebes ein großes Loch zurückblieb.